Projekt BYOD Meeting 02

Termine zu finden mit 7 Personen ist eine Herausfoderung. Es scheint aber zu klappen, dass wir uns mehr oder weniger einmal pro Monat vor Ort oder ĂŒber Video sehen bis im Sommer.

Das ist auch nötig, denn das Projekt hat schon ziemlich Fahrt aufgenommen und wie ihr dem Protokoll entnehmen könnt, sind wir von verschiedenen Seiten kontaktiert worden. Ideen sind da und einige möchten so bald wie möglich starten.

Neues zu ermöglichen in einem schulischen Umfeld ist anspruchsvoll. Schule wird ja meist nicht grad mit Innovation in Verbindung gebracht. Manchmal mit gutem Grund - manchmal aber auch nicht.

Schauen wir mal, was wir alles möglich machen können im Sinne von “good enough for now and safe enough to try”.


Protokoll

Dieses Protokoll ist Teil vom Projekt BYOD am bwd Bern.

1. Check-In

Ankommen und Einstimmung aufs Treffen.

2. Protokoll vom letzten Treffen

Siehe: https://www.marco-jakob.ch/projekt-byod-meeting-01/

Keine ErgÀnzungen

3. Inspiration kaufmÀnnischen Berufsschule Thun (Marco S.)

Inspiration von der kaufmĂ€nnischen Berufsschule Thun ĂŒber BYOD von Marco S. Was können wir daraus lernen?

  • Wichtig: wir dĂŒrfen nicht nur einfach aufs GerĂ€t schauen.
  • Bsp: Braucht es nach wie vor PC-Zimmer, z.B. fĂŒr den IKA-Unterricht, auf die im Notfall ausgewichen werden kann?
  • Bsp: wie sieht die Situation am QV aus?

Fazit fĂŒr eine Erfolgreiche Umsetzung von BYOD sind die fĂŒnf Handlungsfelder:

  • Organisationsentwicklung (Leitbild, Zielsetzung…)
  • Unterrichtsentwicklung (Methodenvielfalt, Sozialformen…)
  • Personalentwicklung (pĂ€dagogisches und technisches Fachwissen)
  • Technologieentwicklung (Internetbandbreite, IT-Sicherheit…)
  • Kooperationsentwicklung (Kooperationsplattformen…)

Weiter muss eine klare TrennschĂ€rfe festgelegt werden respektive die ZustĂ€ndigkeiten mĂŒssen klar definiert werden.

4.Teilnahme Anlass «AG Services» (Karin)

Die AG Services (SchulĂŒbergreifende Arbeitsgruppe) fĂŒhrt einen Anlass zum Thema «Bring-Your-Own-Device» durch. Im Zentrum steht der Erfahrungsaustausch zur EinfĂŒhrung und Umsetzung von BYOD in den kaufmĂ€nnischen AusbildungsgĂ€ngen an unseren Schulen.

  • Termin: Montag, 29. April 2019, 15.00-17.00 Uhr
  • Ort: bwd Bern, Saal 016, PapiermĂŒhlestrasse 65, 3014 Bern
  • Wer von uns ist dabei? Anmeldung: Bis 28.02.2019(!) an Karin G.

5. BYOD fĂŒr Lehrpersonen (Karin, Marco G.)

Aufgrund der Windows-Profilprobleme bei den Lehrpersonen ĂŒberlegen wir, ob zukĂŒnftig alle einen Laptop erhalten und es in den Klassenzimmern am Dozententisch dafĂŒr keine PCs mehr hat.

  • MĂŒsste man dann konsequent auf Cloud umstellen?
  • Problem bei Einbindung: Updates usw. sind nicht möglich - wir brauchen Administratorenrechte fĂŒr unsere GerĂ€te.
  • Löst das wirklich unsere Profilprobleme?
  • Könnte man von internen Netzlaufwerken auf Sharepoint umstellen? Sonst funktionierts wohl nicht… Das brĂ€uchte Schulungen – und Hilfe bei der konkreten Umstellung (bei denen, die das nicht schon gemacht haben).

6. GerÀte kaufen zum Testen (Marco J.)

Ich wĂ€re interessiert daran, selber ein Microsoft Surface (Tablet mit Tastatur) zu kaufen, um den Einsatz fĂŒr BYOD zu testen.

HĂ€tten andere Interesse daran? Ja: Irene, Marco G. und Seraina sind bereit, Surface einzusetzen, auszuprobieren. Matthias wĂŒrde sich eher was Grösseres anschaffen.

Könnten wir fĂŒr die Gruppe BYOD allenfalls GerĂ€te von der Schule zur VerfĂŒgung stellen – Marco J. fragt bei Karin nach, was möglich wĂ€re.

7. Pilot frĂŒher als 2020 (Irene)

Fachschaft W&G der WMB fragt, ob es nicht auch möglich wĂ€re, bereits frĂŒher mit der EinfĂŒhrung von BYOD zu beginnen. In anderen Schulen ist BYOD seit einigen Jahren Alltag. Grund ist auch, dass wir unsere FĂ€cher nicht wie vor 50 Jahren unterrichten mĂŒssen, sondern FRW mit einer Buchhaltungssoftware und W+R mit hep E-Books usw. zeitgemĂ€sser, aktueller und nachhaltiger lehren können. Die FaWi ist zudem der Meinung, dass sich das bwd bzw. die WMB so besser positionieren könnte und frĂŒhzeitig auf die geĂ€nderten Anforderungen der kaufmĂ€nnischen Bildung reagieren könnte bzw. mĂŒsste.

Lehrpersonen von Technik/Umwelt und Geschichte/Politik hÀtten auch Interesse, bereits diesen Sommer mit einem Pilotprojekt zu starten. Es ist allerdings noch nicht klar, ob dieses Pilotprojekt zu Stande kommt.

--> Marco J. arbeitet mit Irene einen Vorschlag zu handen der Schulleitung aus, damit wir (die, die wollen) in einer “Light”-Version im Sommer einsteigen könnten. Wir mĂŒssen schauen, dass wir damit keinen Schiffsbruch erleiden!

8. Planung BYOD (Marco J.)

Wie sieht unsere konkrete Zeitplanung aus zur EinfĂŒhrung von BYOD?

Anpassungen (siehe 7), Vorschlag via Teams, damit wir kommentieren können. Marco J. wird die Planung zusammenstellen und an die Direktion ĂŒbergeben.

9. Hinweis: Wiki auf Teams (Marco J.)

Auf Teams hat es neu ein Wiki mit inspirierenden Ideen und Links zu den Themen ePortfolio, Lernblog, anderen digitalen Initiativen in der Bildung, etc.

10. Interesse an eigenem Lernblog (Marco J.)

Ich habe schon einige positive Feedbacks erhalten zum Lernblog.

Es möchten auch schon weitere Leute beginnen mit dem Lernblog, jedoch bin ich technisch noch nicht so weit, um es einem grösseren Kreis zu ermöglichen. Aber fĂŒr Interessierte aus der Gruppe BYOD könnte ich es freischalten.

Wer hÀtte Interesse daran, mit einem Lernblog zu beginnen? Marco G. hat bereits Zugriff, Seraina meldet Interesse.

11. Check-Out


Bildquelle: “Digital Photography Flatlay” von Shopify Partners (free license)